Herzlich Willkommen am Weifer Bio-Bauernhof in Prägraten am Großvenediger!

Lassen Sie für einen kurzen Moment den Alltag und alle Sorgen zurück,
genießen Sie unseren Bauernhof, die Natur und die Landschaft im Iseltal!
 
Wir vermieten zwei Ferienwohnungen (für 2-7 Personen).
 

Unsere Besonderheiten

  • Landwirtschaft erleben: Tiere ganzjährig am Hof (Kühe, Kälber, Katzen, Hund)
  • Mithilfe im Stall möglich (Kühe füttern, Kälber tränken,...)
  • eigene Bio-Produkte (Milch, Eier, Kartoffeln, Schnaps, saisonbedingt auch Brot)
  • Terrasse mit WLAN
  • Spielwiese für Kinder (Rutsche, Schaukel, Platz zum Schneemannbauen) und Garten zum Entspannen
  • Kooperationen mit dem Nationalpark Hohe Tauern (geführte Wanderungen,...)
  • ruhige Lage (Ortsrand)
  • Eigenes Gästehaus

Was gibt es Neues bei uns?

22. Jul 2017

Kälbchen führen will gelernt sein

Der Stall mit seinen Tieren ist für unsere kleinen (und großen) Gäste immer ein ganz besonders Abenteuer. Auf den Bildern zeigen Clara und Ella, dass nicht das Alter ausschlaggebend ist, um ein Kalb unter Kontrolle zu halten. Nach einigen Tipps und mit ein bisschen Übung klappt´s schon gut... nur wenn das Kälbchen „bockt“ ist ein wenig Hilfe nötig.
Im nächsten Urlaub werden wir fleißig weiterüben, damit es bald ganz ohne Hilfe funktioniert :-)

 
 
6. Feb 2017

Winter

Die ersten Schneemänner dieses Winters, da uns heute Frau Holle ca. 15 cm Schnee geschickt hat; gebaut von Elisabeth, Anna, Severin und Sophie mit Freude!

Man beachte den kleinen Hund: Unser Blacky hat Gesellschaft bekommen, der kleine Schneehund ist sehr pflegeleicht im Unterschied zu Blacky!
Blacky unser neuer Hund, 3 Monate alt und voller Energie und Neugier!
 
 
30. Okt 2016

Herbst

Ursula und Hans machen eine Spätherbst-Wanderung zum Bergersee.
 
 
21. Okt 2016

Paula Schliebitz hat das Zwillingskalb Gustav gezähmt.

Johanna Schliebitz und Kalb Greta sind bereit zur täglichen Dorfrunde!

„Zu Beginn waren Greta und Gustav noch sehr skeptisch gegenüber Paula und mir. In den ersten Tagen blieben die die beiden auf dem Weg zur Weide gerne einmal stehen und ließen sich dann auch nicht mehr weiterbewegen. Wir fingen an, im Stall immer mehr Zeit mit ihnen zu verbringen, gaben ihnen ihre Milch und ließen sie an uns gewöhnen. Das Vertrauen zwischen uns entstand, sodass wir mit ihnen ohne unnötige Pausen auf die Weide gehen konnten. Auf der Weide brachten wir den Kälbchen Kommandos wie „Komm“ und „Steh“ bei, die sie am Anfang gerne mal ignorierten und ihren Spaß mit uns trieben. Greta fand besonders großes Vergnügen daran, mit ihrer Nase auf der Rutschbahn zu quietschen. Im Gegensatz zu Gustav war dies noch äußerst harmlos. Er fand seinen Spaß darin, sich durch die kleinsten Lücken zu quetschen wenn man kurz mal nicht hinsah. Während unserem Urlaub zwängte sich Gustav durch den Holzzaun zu Nachbarn um dort an das schöne grüne Gras zu kommen, irgendwie gelang es ihm auch auf den Heuboden zu kommen um dort fröhlich zu essen. Auch Ursula hatte Probleme Gustav zu kontrollieren, so schaffte er es zum Kraftfutter und begann dort den Speicher zu leeren.
Nach etwas mehr Erziehung auf eingezäunten Wiesen konnten wir uns mit Greta und Gustav auf die Straße wagen. Dort zeigte Greta ihr wahres Gesicht, sie begann neugierig in Blumenkästen und Vorgärten zu schnuppern um dort die Blumen anzuknabbern oder auszureißen. Kaum wollten wir ihre Zerstörung unterbinden, stellte sie auf stur und ließ sich keinen Schritt mehr weiterbewegen. Dennoch konnten wir mit der Zeit kleine Erfolge in der Erziehung vermerken auf die wir sehr stolz waren. So konnten wir den beiden abgewöhnen an jedem Fenster in dem sie sich sahen, stehen zu bleiben um zu versuchen ihr Spiegelbild abzulecken.
Nach einiger Zeit folgten Greta und Gustav uns schon recht gut und wir konnten sie mit den Kühen runter auf die Wiese am Fluss treiben. Wir fingen auch an, den Kälbern die Milch abzugewöhnen und ihnen zu zeigen wie sie aus den Wassernäpfen trinken. In den zwei Wochen hatten wir Greta und Gustavs Vertrauen bekommen, zwischen uns war ein Band der Freundschaft entstanden. Die Zeit mit Greta und Gustav war die schönste meines Lebens gewesen. Ich freue mich schon auf die Faschingsferien um mit Greta weiterzuarbeiten und zu schmusen.“
Johanna
 
 
2. Okt 2016

Saisonausklang

Urlaubsgast Christine und Ursula machen zum Saisonausklang eine
wunderbare Tour zum Türmljoch. Traumhafte Sicht, empfehlenswert!

 
 
31. Aug 2016

Was ist los in Prägraten?

Nachdem die Katin-Heuernte abgeschlossen war, konnten wir uns einige Tage Haus und Garten widmen. Unser Gemüsegarten steht zur Zeit in voller Pracht und wir können täglich frische Köstlichkeiten ernten. Die neu angelegte Terrasse ist nicht nur für die Gäste, sondern auch für unsere Hühner ein beliebter Aufenthaltsort. Nun sind wir bereits wieder auf dem Feld, der 2. Schnitt "Grumet" wartet. Gut, dass Gast Lasse uns tatkräftig zur Seite steht - dann geht's gleich schneller!

 
 
5. Aug 2016

Heuernte auf 1.900 m Seehöhe

Der 1. Heuschnitt im Tal ist abgeschlossen und so verlagert sich die Heuernte auf Katin. Das gut duftende Heu enthält viele wertvolle Almkräuter und verschiedenste Blumen, damit's unseren Kühen auch im Winter an nichts fehlt. Bei dieser anstrengenden Arbeit muss die ganze Familie zusammenhelfen - auch die Gäste sind mit dabei! Danke an alle fleißigen Heurechner!!

 
 
19. Jul 2016

Den Kühen auf unserem Biohof schmeckt’s

Während die Kälber und Kalbinnen ihren Sommerurlaub auf der Katinalm genießen, bleiben die Kühe im Tal um uns täglich mit frischer Milch zu versorgen. Gefüttert werden sie im Sommer nicht nur mit dem gut riechenden Heu von unseren Wiesen, sondern vor allem auch mit frischem Gras – wie man sieht, schmeckt ihnen das besonders gut!

 
 
13. Jul 2016

Der Sommer ist da!

Endlich ist es soweit - die Nächte sind wärmer, die Tage länger, der Sommer steht vor der Türe! Besonders dem Gemüsegarten gefallen die warmen Temperaturen und auch die Mohnblumen zeigen sich von ihrer schönsten Seite. Wir freuen uns schon auf die Heuernte und die Sommergäste!

 
 
30. Apr 2016

Golde hat uns schon wieder doppelt beschenkt

Unsere brave Golde kann es einfach nicht lassen und hat erneut Zwillinge zur Welt gebracht!

Wir haben uns alle sehr über den Nachwuchs gefreut, auch wenn der Bauer nun ein wenig mehr Arbeit im Stall hat.

Weiter so, Golde!

 
 
Seite 1 2 3 4 5 >
Prägraten am Großvenediger - Einfach Urlaub